Das Präventionskonzept der Handballer der HSG WBW gewinnt den Schlappekicker-Preis der Frankfurt Rundschau

11.12.2012

Am Montag, den 4. Dezember machten sich 12 Vorstandsmitglieder auf den Weg in das winterliche Frankfurt am Main. Ziel war der Frankfurt Römer. Vor der Kulisse des Weihnachtsmarktes wurden die Handballer vom Verein Schlappekicker empfangen und geehrt. Der Schlappekicker Verein zeichnete an diesem Abend das Präventionskonzept der HSG WBW aus. In der Laudatio der Vorsitzenden Katja Sturm wurde das Projekt der HSG WBW als vorbildlich und zukunftsorientiert beschrieben. Die HSG WBW behandelt ein Thema, welches bisher von vielen Vereinen noch nicht berücksichtigt wird.

Mit dem Präventionskonzept will die HSG WBW junge Menschen nicht nur sportlich weiterbringen, sondern die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen positiv fördern. Das Konzept besteht inhaltlich aus vielen einzelnen Aspekten, u.a. gibt es mit Sebastian Bott und Anke Bundesmann zwei Ansprechpartner für alle Jugendliche im Verein. Zudem werden sowohl Trainer als auch Spieler fürThemen wie Missbrauch von Drogen, Alkohol, Mobbing, Rassismus und sexuelle Belästigung sensibilisiert.Bereits die Kleinen werden behutsamen an solche Themen herangeführt. So war das Präventionskonzept 2012 in das alljährlich stattfindende Handball-Sommercamp der HSG WBW miteingebunden.

Die HSG WBW bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei der Jury des Vereins, welche es honorierte, dass die Handballer der HSG WBW sich allen Aufgaben eines zukunftsorientierten Vereins stellen. Und zu diesen Aufgaben gehört neben den sportlichen Aspekten auch präventive Arbeit, um Kinder und Jugendliche stark zu machen und sie in Ihrer sportlichen und persönlichen Entwicklung weiter zu bringen.

Hohe Ehrung für die Handballer der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden. Die Vorstandsmitgliedern der HSG WBW nahmen den Preis des Schlappekicker Vereins im Frankfurter Römer entgegen. V.l.n.r. vordere Reihe Peter Mensinger (Stadtrat der Stadt Ffm.),Rainer Thöny (Sportwart HSG WBW), Sebastian Bott und Anke Bundesmann (Ansprechpartner Prävention), Katja Sturm (Vorsitzende Schlappekicker),dahinter v.l.n.r. Harald und Rita Bott, Conny Thiel (verdeckt), Renate Reinheimer, Walter Klink, Petra Vatter-Diefenbach, Jenny Schett, Günther Heinrich, Michael Vatter (alle Vorstand HSG WBW). Der Schlappekickerpreis ist mit € 5.000,-- dotiert.

Weitere Berichte finden Sie hier:
http://www.fr-online.de/schlappekicker/schlappekicker-preis-2012-hsg-macht-kinder-stark,4429422,21048118.html

http://www.fr-online.de/schlappekicker/hsg-weiterstadt-braunshardt-worfelden-mehr-als-sport,4429422,21048006.html

http://www.fr-online.de/schlappekicker/hsg-weiterstadt-braunshardt-worfelden-hand-in-hand-nicht-nur-am-ball,4429422,21047802.html

Nähere Informationen zum Präventionskonzept:
http://www.hsgwbw.de/jugendkonzept-2012/praevention.php

<< zurück

Auszeichnungen

Sterne des Sports DHB Deutscher Handballbund Sportkreis Groß-Gerau Darmstädter Sportstiftung Schlappekicker-Preis 2012 Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011

Sponsoren